2014-04-29

Mozilla Firefox 29 in neuem Glanz erschienen

Mozilla hat den Feuerfuchs auf Version 29 gebracht und nach Herzenslust an der Designschraube dreht.

Während Firefox bis zuletzt vor allem unter Linux weiterhin durch sein traditionelles Aussehen auffiel, kommt der neue, moderne Look nun mehr oder weniger gleich für alle Systeme.

Mozillas Browser Firefox präsentiert sich im neuen Gewand



Aktive Reiter unterscheiden sich nun weit deutlicher von inaktiven, welche nur noch durch verblassende Kerben dargestellt sind. Angepinnte Reiter rücken leider ebenso in den Hintergrund.
Die Form der Reiter hat sich auch geändert, bis vor kurzem noch relativ rechteckig, sind sie nun trapezförmig und stark abgerundet.

Der Firefox-Menü-Knopf ist verschwunden. Stattdessen findet man nun ein stark überarbeitetes Menü, am rechten Rand auf Höhe der Adressleiste. Diese erhält ihren alten runden Zurück-Knopf wieder.

Das Menü mit seinen großen Schaltflächen lässt vermuten, dass die Tablet- und Desktop-Varianten einander angenähert werden sollen.

Leider werden Einstellungen und Download-Manager nach wie vor in eigenen Fenstern, statt in Reitern angezeigt.

Mach dir die WWWelt, wie sie dir gefällt

Die größte echte Neuerung ist sicher der Blaupausen-Modus. Geht man im Menü auf "Anpassen", so kann man sowohl das Menü, als auch die Symbolleisten mit neuen Funktionen versehen. Der Menü-Knopf selbst lässt sich leider nicht verschieben. Bei der ersten Verwendung zeigt Firefox eine kleine Einführung an.


Neuer vereinfachter Anpassungs-Modus

Installation


Windows- und Mac-Nutzer laden einfach die aktuellste Datei auf der offiziellen Seite herunter. Linux-Nutzer bekommen den neuesten Feuerfuchs in der Regel bereits heute über die Paketverwaltung.

No comments:

Post a Comment