2016-09-10

Android 7 auf Raspberry Pi 3

Mit OpenElec, OSMC und Ubuntu MATE existieren großartige Betriebssysteme für Raspberry Pi. Meiner Meinung nach ist jedoch Android der perfekte Kandidat. Nicht nur, dass KODI ebenfalls unter Android verfügbar ist - nein, Android bietet auch Zugriff auf Tausende Apps und Spiele.

Nach wie vor sind Amazon Prime und Netflix Problemkinder auf dem Raspberry. Android könnte da ein Schritt zu einem vollwertigen Mediacenter sein.

Im Folgenden erkläre ich euch, wie ihr das aktuelle Android 7 (Android N) auf dem Raspberry Pi 3 inklusive Play Store installiert.

Android N auf einem Medion Full HD Fernseher


Voraussetzungen:

PC mit Linux (im Tutorial wird Ubuntu 16.04 verwendet)
schnelle SD-Karte (mindestens Class 10)

  1. Zuerst ladet ihr den aktuellen Build von RTAndroid für den Raspberry Pi 3 HIER herunter
  2. Anschließend steckt ihr die SD-Karte in euren SD-Kartenslot oder USB-Adapter
  3. Terminal öffnen und lsblk ausführen 
  4. genau notieren, welche Partition eure SD-Karte ist, sämtliche Daten werden von dieser Partition gelöscht! (Ich übernehme keine Haftung, sollten euch Daten verloren gehen, also passt auf, dass ihr wirklich die richtige Partition wählt)
  5. ADB installieren, wieder über Terminal: sudo apt-get install android-tools-adb
  6. Legt einen neuen Ordner an und verschiebt den Download von RTAndroid dort hinein.
  7. Wechselt in den Ordner und entpackt RTAndroid (rtandroid-7.0-20160909-rpi3.zip)
  8. öffnet ein Terminal in diesem Ordner und führt den folgenden Befehl aus
  9. ./install.sh -p -f /dev/sdx (ersetzt /dev/sdx durch den Pfad eurer SD-Karte)
  10. nach Abschluss des Skripts könnt ihr die SD-Karte aus dem PC entfernen und in euren Raspberry Pi 3 einsetzen und diesen starten
  11. der erste Start kann bis zu 15 min dauern

Netflix auf dem Raspberry, RPi 3 liegt oben rechts


Play Store installieren


  1. um den Play Store zu installieren müssen sich Raspberry und euer PC im gleichen WLAN befinden
  2. nun brauchen wir die IP des Raspberry, diese findet ihr im Raspberry Android unter Settings > About Tablet > Status > IP address
  3. öffnet wieder ein Terminal in dem Ordner wo der RTAndroid-Download liegt
  4. führt folgenden Befehl aus: adb connect <RPi IP-Adresse>
  5. sobald die Verbindung steht könnt ihr das GApps-Skript starten
  6. ./gapps.sh -a arm -ip <RPi IP-Adresse>
  7. während des Skripts wird der Pi neugestartet
  8. aktiviert im Pi erneut das WLAN
  9. das Skript fährt fort und startet den Pi wieder neu
  10. nun könnt ihr den Play Store nutzen

Behaltet im Kopf, dass es sich noch um sehr frühe Entwicklung handelt. Fast täglich bekommt das Image Updates und es werden noch viele Fehler bereinigt.

Viel Spaß mit Android auf eurem Raspberry Pi 3 ;)

6 comments:

  1. Grüße, bin leider kein Linux Geek, habe jetzt unter ubuntu 16.04 sowie unter der aktuellen Gnome installation soweit möglich nach anleitung gehandelt, bekomme aber anschließend beim Skript ausführen folgende Fehlermeldung

    deanb@Gnome:~/Downloads/rtandroid-aosp-7.1-20170207-rpi3$ ./install.sh -p -f /media/sdcard/
    Installation script for RPi started.
    Target device: /media/sdcard/
    Perform partitioning: true
    Perform formatting: true

    * Checking access permissions...
    * Checking the device in /media/sdcard/...

    ERR: no block device was found in /media/sdcard/!

    SD KArte ist gemountes, habs über gparted nochmal auf FAT32 formatiert, aber funzt nich. :( was mach ich falsch?

    ReplyDelete
    Replies
    1. gemounted schaut die SD Karte wie folgt aus:

      mmcblk0 179:0 0 29,3G 0 disk
      └─mmcblk0p1 179:1 0 29,3G 0 part /media/sdcard

      Delete
    2. Ok, habe den Befehl nun doch nicht auf den gemounteten Ordner gelegt sondern wie beschrieben /dev/mmc... in meinem Fall gemounted sowie ungemounted kommt nun folgendes:

      root@Gnome:/home/deanb/Downloads/rtandroid-aosp-7.1-20170207-rpi3# ./install.sh -p -f /dev/mmcblk0p1
      Installation script for RPi started.
      Target device: /dev/mmcblk0p1
      Perform partitioning: true
      Perform formatting: true

      * Checking access permissions...
      * Checking the device in /dev/mmcblk0p1...
      * Validating the device's size...
      cat: /sys/block/mmcblk0p1/size: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden

      ERR: can't detect the size of the sdcard!
      - minimum size: 4096 MB
      ./install.sh: Zeile 102: *512/1024/1024: Syntax Fehler: Operator erwartet. (Fehlerverursachendes Zeichen ist »*512/1024/1024«).
      * Unmounting mounted partitions...
      * Listing all available partitions...



      * Detected 1 partitions on /dev/mmcblk0p1
      - ignoring this count due to upcoming partitioning
      * Destroying old partition table...
      Error: Der/die Partition(en) 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48, 49, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59, 60, 61, 62, 63, 64 auf /dev/mmcblk0p1 wurden geschrieben, aber es war nicht möglich, den Kernel über die Änderungen zu informieren, weil sie wahrscheinlich in Benutzung sind. Daher werden die alten Partitionen noch benutzt. Sie sollten nun den Rechner neu starten, bevor Sie weitere Änderungen vornehmen.
      * Create a new partition table...
      Error: Der/die Partition(en) 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48, 49, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59, 60, 61, 62, 63, 64 auf /dev/mmcblk0p1 wurden geschrieben, aber es war nicht möglich, den Kernel über die Änderungen zu informieren, weil sie wahrscheinlich in Benutzung sind. Daher werden die alten Partitionen noch benutzt. Sie sollten nun den Rechner neu starten, bevor Sie weitere Änderungen vornehmen.
      ERR: failed to recreate the partition table!

      Habe die SD Karte nochmal neu formatiert, (Fat32 versucht, ext4 versucht) aber keine Änderung an der Fehlermeldung.

      Delete
    3. Für dich wäre "./install.sh -p -f /dev/mmcblk0" richtig (ohne p1 am Ende).

      Delete
  2. Als Windows beschädigter Neuling die Frage, ob man auch auch ein fertiges SD- Image bekommen/installieren kann

    ReplyDelete
    Replies
    1. Als ich das tutorial schrieb, meines wissens nach nicht. Da mittlerweile etwas zeit vergangen ist, kann das durchaus der Fall sein. RealTime Android ist allerdings ein Forschungsprojekt, kann also gut sein, dass es kein fertiges Image geben wird.

      Delete